Theater











TSV Theaterbühne Triftern spielt den „Duttenfeiler“

Aufführungen im 4. Jahr im neuen Mehrzwecksaal der Volksschule Triftern        

Und darum geht es bei der witzigen, mit viel Situationskomik gespickten Komödie, welche nach einer wahren Begebenheit im Sommer 1876 geschrieben wurde: In der Gemeinde soll eine neue Statue zu Ehren der Helden des „70er-Krieges“ aufgestellt werden. Zu den Feierlichkeiten wird der Reichskanzler Otto von Bismarck persönlich erwartet. Bürgermeister Sebastian Protzenberger (Werner Schulz) ist in heller Aufregung ob des bevorstehenden Ereignisses.

Doch leider geht nicht alles glatt: Der gewaltige „Vorbau“ der neuen weiblichen Statue bewegt die Gemüter der Priener, allen voran des aus dem Frankenland zuagroasten Kooperators Dotterweich (Mario Obermaier) und der schrullig-nervigen „Tante Frieda“ (Christl Lechner). Geistlicher Rat Prechtl (Werner Schraml), die schneidige Wirtin Nandl Krautstampf (Michala Surner) und der eher feuchte Priener Künstler Ignatius Schlickerl (Reiner Schachtner) haben alle Hände voll zu tun, das wirre Geschehen in Prien nicht ausufern zu lassen. Das ist nicht leicht, zumal das Geschehen auch von den Streichen des jungen Ludwig (Doppelbesetzung: Johannes Surner und Emanuel Lehner) gesteuert wird.

Natürlich ist auch noch die fesche Tochter des Bürgermeisters, Agath Protzenberger (Gerlinde Berer) auf dem falschen Weg und hat sich in den arroganten Bildhauer Quirin König (Bernd Wagner) aus München verschossen – wo doch der einfallsreiche Scherenschleifer „Flinserer“ (Michael Eichinger) viel besser passen würde. Welche Rolle die geheimnisvolle Witwe Ev Burghäuptl (Rosi Bauer) und die drei einheimischen Männer „Schwanthaler“ (Adolf Stapfer), „Ganslmeier“ (Tom Berer) und „Antnberger“ (Hans Wimmer) spielen und wie die Geschichte ausgehen wird, ist ab dem 29. Oktober 2010 (19.30 Uhr) in 8 Vorstellungen im Mehrzwecksaal der Volksschule Triftern zu sehen.


 

 Für die adäquate Musik im Stück ist Alfred Enggruber verantwortlich.
 

TSV Theaterbühe spendet für gute Zwecke


Obwohl die Kulissen- und Vorhang-Neuanschaffungen für den neuen Mehrzwecksaal die Kasse der TSV Theaterbühne Triftern im Jahr 2010 arg strapazierten ließen es sich die Verantwortlichen Reiner Schachtner und Werner Schulz nicht nehmen, auch in diesem Jahr wieder Gelder für gute Zwecke auszuschütten. So konnte dieses mal wieder die Jugendarbeit des TSV Triftern mit einem Betrag von € 1.000,00 unterstützt werden.
Eine besondere Ehre war es für die Theaterspieler jedoch auch, die Renovierung der Kirchenorgel Triftern - ebenfalls mit einem Betrag von € 1.000,00 - zu unterstützen.


Unser Bild zeigt v.l.: Regisseur Reiner Schachtner, 2. Abt.-Leiter Werner Schulz, Jugend-Abtl.Leiter Fred Schraml,
1.Bürgermeister Walter Czech, TSV Vorstand Franz Altmann und Pfarrer Dr. Waldemar Hadulla.
 
 In der Slideshow sind 280 Bilder vorhanden.
Mit den Pfeiltasten kann schnell nach vorne oder nach hinten geblättert werden.
Um ein Bild länger zu sehen kann die mittlere Taste gedrückt werden.