Spieltag: 08.10.2010 TSV Triftern : SSV Eggenfelden 2 : 4
     

Mit dem SSV Eggenfelden kam einer der Meisterschaftsaspiranten zu  uns nach Triftern. Nach anfänglichem gegenseitigen Abtasten der beiden Teams konnte der SSV Eggenfelden eine optische Überlegenheit herausspielen. In der 10. Minute hatte Caro Lechner eine Kopfballgroßchance, die jedoch nicht verwandelt werden konnte. In der Mitte der ersten Halbzeit erarbeitete sich der SSV Eggenfelden durch gute Kombinationsarbeit einige gute Chancen, die aber durch unsere Abwehr um Katharina Schiefer bzw. unseren Schlussmann Johannes Surner abgewehrt werden konnten. Triftern konterte mit Tempovorstößen und konnte die Partie weiterhin ausgeglichen gestalten. Mit 0 : 0 ging man in die Pause. 
 
Unmittelbar nach der Pause fehlte bei zwei Lattentreffern von Felix Ruse und Daniel Stapfer einfach nur das Glück um in Führung zu gehen. Eggenfelden  machte es in der 37. Minute besser und ging  durch einen schön herausgespielten Treffer mit 1 : 0 in Front. In der 40. Minute hatte Constantin Hanöffner nach einem schönen Zuspiel das 1 : 1 auf dem Fuss, er wurde aber von einem Eggenfeldener Spieler unfair am Torschuss gehindert. Den fälligen Elfmeter verwandelte Mario Schöfberger sicher mit "links". Zwei Minuten später erzielte Eggenfelden nach einer Parade von TM Surner im Nachschuss das 2 : 1. In der 50. Minute ging Eggenfelden durch einen "Bogenlampentreffer" 3: 1 in Führung, obwohl der TSV  mit Felix Ruse zwischenzeitlich mehrfach beste Chancen auf den Ausgleichstreffer hatte. Einen in der 56. Minute zugesprochenen Freistoß verwandelte Mario Schöfberger direkt mit einem wahren Sonntagsschuss. Das Spiel war wieder spannend. Leider konnte Eggenfelden schon zwei Minuten später den alten Abstand mit einem schönen Kopfballtor zum 4 : 2 wieder herstellen. Eggenfelden siegte am Ende verdient, Triftern zeigte trotz der spielerischen Überlegenheit der Eggenfeldener ein gute und geschlossene Mannschaftsleistung. Das Spiel wurde von beiden Seiten sehr fair geführt.
 
Noch besonders positiv zu erwähnen ist die umsichtige und immer gerechte Schiedsrichterleistung von SR Michael Höllerl vom TUS Pfarrkirchen.

Bericht: Hans-Peter Frank