16.Spieltag: 28.10.2018 DJK-SV Peterskirchen I : TSV Triftern I 0 : 2
  DJK-SV Peterskirchen II : TSV Triftern II 2 : 4
 
 

1. Mannschaft:

Von Beginn an war es ein Spiel auf ein Tor. Nur durch grobe Abwehrversuche des Gastgebers und auch am schlechten letzten Pass in die Spitze war die Ursache festzumachen, dass es lange 0:0 stand. Triftern tat sich sehr schwer mit engagiert kämpfenden Peterskirchenern. Florian Geishauser hatte nach schönem Zuspiel die Riesenchance die Führung festzumachen. Sein Kopfballlupfer über den Torwart landete jedoch knapp neben dem Tor. In der 34. Minute machte es Felix Ruse dann besser und köpfte nach Flanke von Christoph Stapfer unbedrängt zum 1:0 ein.

Nach der Pause gab es das gleiche Bild, Triftern machte das Spiel und Peterskirchen kämpfte dagegen. Nachdem sich der Gast in der 76. Minute durch Gelb-Rot an Christoph Stapfer selbst dezimierte, wurde Stefan Gruber in der 82. Minute vom Torwart unsanft von den Beinen geholt. Den fälligen Foulelfmeter verwandelte der gefoulte selbst völlig sicher zum 2:0-Endstand.

2. Mannschaft:

Im 9:9 gings gegen Peterskirchen. Triftern hatte die Anfangsphase im Griff und kam zu guten Angriffen. Bereits nach sieben Minuten wurde das durch den Führungstreffer belohnt. Nach einem starken Flügellauf von Pascal Ebersbach und dessen scharfem Zuspiel in die Mitte musste Alexander Stapfer nur noch den Fuß hinhalten. Da die Gäste aber mit dem eingekürzten und teilweise verwirrend aufgestreutem Spielfeld so ihre Anpassungsschwierigkeiten hatten, konnte Peterskirchen des öfteren zu einfach das Mittelfeld überbrücken. Ernsthafte Chancen wurden aber nicht herausgespielt.

Nach Wiederbeginn erhöhte der frisch eingewechselte Marco Mühldorfer in der 48. Minute per Freistoß auf 2:0. Mit der sicheren Führung im Rücken wurde man dann zu unvorsichtig und fing sich praktisch im Gegenzug nach einem sehenswerten Schuss von Manfred Griebl den Anschlusstreffer. Triftern erhöhte sofort wieder den Druck, blieb aber mehrmals kurz vorm Strafraum zu unentschlossen. Bekam Abdurri Abdulahi konnte aber dann nur Minuten nach seiner Einwechslung den alten Abstand mit seinem Tor in der 65. Minute wiederherstellen. Nach einem Fehler im Aufbauspiel war dann wieder Manfred Griebl zur Stelle und erzielte nur zwei Minuten später nach Vorarbeit von Timon Schraml den erneuten Anschlusstreffer zum 2:3. Das dritte Jokertor der Partie durch Sebastian Maier in der 83. Minute setzte dann den Schlusspunkt.

Durch diesen Sieg springen die Gäste an den spielfreien Eggenfeldenern vorbei an die Tabellenspitze. Eine Woche später kommt es beim Nachholtermin zum Topspiel der Reserverunde in Eggenfelden.

Bericht: Daniel Surner