10. Spieltag 22.09.2019 DJK TSV Dietfurt I : TSV Triftern I 3 : 1
  DJK TSV Dietfurt II : TSV Triftern II 3 : 1


1.Mannschaft:

Weiterhin mit großen Personalproblemen reiste Triftern zum Tabellenzweiten nach Dietfurt.

Mit defensiver Taktik wollte man die Hausherren in Schach halten. Das lief die ersten knapp 20 Minuten richtig gut. Jedoch musste man in der 19. Minute bereits einen unglücklichen Gegentreffer durch Michael Wohlmannstetter hinnehmen. Durch viele kleinliche Pfiffe verstumpfte das Spiel anschließend etwas. Dietfurt hatte zwar das Spiel gut im Griff, aber Triftern wusste dagegen zu halten. Bis zur Pause konnten deshalb auch keine nennenswerten Akzente mehr gesetzt werden.

Im zweiten Abschnitt waren die Hausherren weiterhin tonangebend und erhöhten in der 61. Minute durch Daniel Griebl verdient auf 2:0. Triftern kam danach wieder etwas besser ins Spiel ohne jedoch im gegnerischen Strafraum großartig Druck ausüben zu können. In der 88. Minute sorgte Simon Eder mit seinem Tor zum 3:0 für die Entscheidung. Durch einen sehenswerten Treffer durch Stefan Gruber in der Nachspielzeit konnte man wenigstens noch eine Ergebniskorrektur vornehmen.

Durch die anhaltende Verletztenmisere war Dietfurt auch an diesem Tag zu stark für den Aufsteiger.

2.Mannschaft:

Gegen den punktverlustlosen Tabellenführer aus Dietfurt galt es beim vorgezogenen Freitagabendspiel zu bestehen.

Man wollte erst mal genügend „Beton anrühren“, und dann mal sehen was so geht. Und das war auch bitter nötig. Von Beginn an machten die Hausherren Druck und ließen Triftern nicht aus der eigenen Hälfte kommen. Nach gut 15 Minuten konnten die Gäste dann erste Konter starten. Nur konnte noch keine Torgefahr entwickelt werden. In der 20. Minute musste man dann aber den ersten Rückschlag wegstecken. Ein Freistoß von Stefan Baumgartner aus ca. 20 Metern wurde von der Mauer unhaltbar für den Torwart abgefälscht. Dietfurt lies daraufhin den Fuß etwas vom Gaspedal, sodass Triftern weitere Konter fahren konnte. Aber am gefährlichsten wurde nur ein Kopfball der knapp am langen Pfosten vorbeiflog.

Mit Beginn der zweiten Hälfte wurden die Gäste etwas Offensivfreudiger. Und damit hat Dietfurt wohl nicht gerechnet. Triftern hatte nun viel Platz im Mittelfeld und konnte die Spielanteile gegenüber der ersten Halbzeit beinahe ausgleichen. Nach einem Fehlpass im Mittelfeld waren die Hausherren aber hellwach und konnten über zwei Stationen die Führung durch Said Rahmani auf 2:0 ausbauen (54.). Triftern lies aber nicht nach und ran weiter vorne an. Ein Schuss an die Latte von Mario Schöfberger war bis dahin die größte Chance auf den Anschluss. In der 78. Minute entschied aber Paul Brunner das Spiel dann endgültig zugunsten der Heimmannschaft. Marco Mühldorfer konnte in der 88. Minute auf 3:1 verkürzen und mit etwas mehr Glück wäre in der Nachspielzeit noch ein zweites Tor möglich gewesen.

Letztlich blieb es aber beim verdienten Sieg der enorm starken Dietfurter.

Berichte: Daniel Surner und Severin Klenk